Umea

Am 30. Mai 2015 starten wir in Richtung Umea. Es ist unser Zielhafen, an dem Tine und Lara leider wieder nach Hause fliegen müssen. Die Fahrt nach Umea ist vom Wetter her ganz nett, da die Sonne scheint und wir dadurch nicht so fürchterlich frieren müssen (wobei Tine und Lara diese Aussage ein „wenig“ anders sehen).

Wir fahren abends noch mit dem Bus in die Weiterlesen

Holmön

Am 29. Mai 2015 starten wir gegen Mittag in Richtung Holmön, oder die genauere Bezeichnung für den Ort ist Byviken, denn die Insel heißt Holmön. Es gibt nur einen kleinen Fähranleger, ein kleines Museum, einen Kaufmannsladen und einen Anleger für Gästeboote. Die Insel ist für unsere Verhältnisse riesig. Wir starten für einen Spaziergang, wobei Lukas und Lara den Weiterlesen

Sikea

Am 28. Mai 2015 starten wir gegen Mittag. Der Wind kommt vorerst aus West, wodurch wir hervorragend in unsere Richtung segeln können. Lara steuert mit über sieben Knoten in Richtung Sikea. Leider dreht der Wind gegen Nachmittag immer weiter auf Süd, wodurch wir später die Weiterlesen

Bjuröklubb

Heute am 27. Mai 2015 liegt nach einer kurzen Fahrt die Landzunge Bjuröklubb vor uns.

Nachdem es den gesamten Vormittag geregnet hat und wir uns nur mit Monopoly die Zeit vertrieben haben, sind wir gegen Mittag gestartet. Am Nachmittag ist das Wetter etwas besser geworden und wir sehen zwischendurch sogar die Sonne.

Der Hafen von Bjuröklubb ist im Vergleich zu Weiterlesen

Auflösung der „Sensation“

Nachdem wir so viele Vorschläge erhalten und dabei gemerkt haben, dass keiner in die richtige Richtung tendiert, möchten wir jetzt gern die Lösung präsentieren:

Also, ich bin gegen Abend aufgewacht und aufgrund der Sonne nach oben an Deck gegangen. Nach meinem Rundblick, bei dem ich nichts Auffälliges gesehen habe, machte ich zwei Selfies von mir selber. Zwei sind schon notwendig, da ich sehr oft auf einem immer so dämlich aussehe 🙂 Weiterlesen

Gasören

Am 26. Mai 2015 wollen wir auf die kleine Piloteninsel Gasören. Die Fahrt dorthin ist in sofern spannend, als das wir nichts sehen können. Es ist so nebelig, dass wir die 50 Meter entfernten Tonnen nicht sehen können (vielleicht waren diese aber auch mal wieder nicht vorhanden 🙂 ) Also heißt das für uns; Radar an.Es ist jetzt schon das dritte Weiterlesen

Halsön

Am 25. Mai 2015 starten wir zu einer nächsten Etappe in Richtung Süden. Das Ziel ist die Insel Halsön. Eine kleine Insel (wenn auch größere Insel als Svinöra) mit nur einem Steg als Hafen. Die Fahrt ist unspektakulär, wobei ich die Temperaturen als deutlich angenehmer empfinde. Mein persönliches Thermometer sind Weiterlesen

Svinöra

Nachdem wir am 24. Mai 2015 ausgeschlafen haben und die Sonne in die Kabinen scheint, legen wir nach dem Brunch in Richtung Svinöra ab. Mit Brunch meine ich natürlich die Mittagszeit. Wir haben schliesslich Urlaub und wollen keine Hektik aufkommen lassen. Die Fahrt ist unspektakulär. ein wenig Wind, keine Wellen dafür Sonne und deutlich angenehmere Temperaturen. Tine und Lara scheinen doch die Weiterlesen